• RE:connect 01

    Aufbau von Plattform & Zelt

RE:connect 01

Aufbau von Plattform & Zelt

Oha. Liebe Leute – DAS wird Glamping pur! Ich fühle das jetzt schon. Grundlegende Infos zum Projekt gibt es hier: RE:connect

Der Platz im Garten

Altes Holz ist Baumaterial für die Plattform

Das Grundgerüst wird ausgerichtet

Absolut gerade (fast immer…)

Einige Stunden Baustelle (5h insgesamt)

Plattform ist fertig.

Zeltaufbau

Die erste Nacht wird gleich zu 4. getestet. 

Basis-Setup steht. Darauf einen Cappuccino.

Im ersten Blogbeitrag und dem Film #1 geht es um den elementarsten Ausrüstungsgegenstand. Das Zelt. Nebenbei natürlich auch um die Plattform.
Ein sogenanntes bell tent also Glockenzelt. Warum? Die sehen einfach zum niederliegen gut aus – finde ich. Und sie erlauben das Aufstellen eines Holzofens. Dazu gibt es im nächsten Blogartikel und Film dann mehr. Solche Zelte werden häufig aus Baumwolle gefertigt und es gibt sie in verschiedenen Größen, Ausführungen und Qualitätsstandards.
Wir haben uns für ein Asgard 12.6 von Nordisk* entschieden. Warum? Der Hersteller ist für hochwertige Ausrüstung bekannt und wir haben auch mit den Trekkingzelten nur gute Erfahrungen gemacht. Das Material nennt sich Technical Cotton und besteht aus 65% Polyester und 35% Baumwolle. Gegenüber reinen Baumwollzelten ist das Gewicht niedriger, das Handling einfacher und die Haltbarkeit erhöht. Das Material ist wasserdicht, dampfdurchlässig und bietet ein gutes „Raumklima“.
Ob das alles so funktioniert, kann ich erst in ein paar Monaten sagen. Etwas Sorgen mache ich mir über Schimmelbildung. Wir wohnen umgeben von Wald an einem Talausgang mit häufig hoher Luftfeuchtigkeit. Das Zelt wird tagsüber von Süden her gut abgetrocknet, aber die Nordseite ist oft klamm und feucht. Der Ofen ist noch nicht angeschlossen. Sobald dieser läuft, wird bei hoher Luftfeuchtigkeit nicht nur für den Kuschelfaktor und das Ambiente geheizt, sondern auch um alles gut zu trocknen.

Wir werden das Zelt in den nächsten 12 Monaten zwar auch an verschiedenen anderen Orten aufstellen. Geplant sind „irgendwo am Meer“ und in den Bergen aber primär steht es bei uns zu Hause im Garten. Deshalb habe ich aus altem Holz und übrig gebliebenem Baumaterial von unserem Hausumbau, ein Plattform in den Garten gezimmert. Etwas gepfuscht aber für ein Jahr sollte die Konstruktion halten. Hauptsächlich um eine komfortablere Ausgangssituation zum Aufbau von Betten, Ofen und Glamping-Einrichtung im Zelt zu schaffen.
Ein weiterer Grund ist den Boden bzw. das Wurzelwerk der Bäume drumherum zu schützen. Die Plattform ist so gebaut, dass Regenwasser darunter versickern kann.

Updates zu RE:connect gibt es immer wieder auf unserem Blog , auf YouTube  und in hoher Frequenz auf Instagram.

Hier geht es zum Film

*Werbung | Produkte wurde kostenfrei zur Verfügung gestellt und/oder die namentliche Nennung und Verlinkung finanziell honoriert oder es sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.

#reconnect #glamping #camping #tipi #canvastent #asmr #friluftsliv #outdoorhighlights #träumeleben #abenteuerzwischendemalltag #overnighter #blackforest #reconnecting #mehrlichterkettenmomente #dasabenteuerbeginntvorderhaustüre #belltent #hygge #hyggewithnordisk #hottent